Der richtige Zeitpunkt, um dein Leben zu ändern

leben-aendern

Viele Menschen warten auf den richtigen Zeitpunkt, um ihr Leben zu ändern und endlich so durchzustarten, wie es zu ihnen passt. Doch was ist der richtige Zeitpunkt? Das neue Jahr? Der Geburtstag? Die Geburt des eigenen Kindes und die damit beginnende Elternzeit? All das sind mögliche “richtige” Zeitpunkte. Aber was, wenn nicht? Was ist, wenn das neue Jahr da ist und wir uns in keinster Weise anders fühlen? Doch nicht nicht bereit… Sollen wir auf einen neuen Zeitpunkt warten? Oder doch alles so lassen, wie es ist?

Weder noch. Es gibt den richtigen Zeitpunkt nicht. Entweder du schaffst ihn dir – oder eben nicht. Es ist, wie wenn du etwas Besonderes zu essen geschenkt bekommst. Oder einen Champagner. Du möchtest ihn dir für einen besonderen Zeitpunkt aufheben. Und eh du dich versiehst, verschwindet er in den Tiefen deines Schranks und kommt erst Jahre später wieder zum Vorschein. Ach ja, denkst du dann, da war ja was…

Entweder du schaffst dir den besonderes Moment – oder eben nicht.

Wenn du dein Leben ändern möchtest, werde aktiv
Egal, was du in deinem Leben ändern möchtest, DU musst den ersten Schritt machen. Es wird nicht irgendwann jemand vor deiner Tür stehen und dir einen neuen Job anbieten. Du wirst nicht einfach den Schlüssel zu deinem Traumhaus auf der Straße finden. Es wird niemand kommen und dir eine Tüte voller Zufriedenheit schenken. Solange du darauf wartest, gibst du dein Leben aus der Hand und machst dich selbst zum Opfer.

Das Leben bietet so viel mehr – aber nur wenn wir mehr wollen und (!) bereit sind, auch etwas dafür zu tun.

Also, was ist? Möchtest du endlich aktiv werden oder weiterhin auf das Schicksal, die Gunst Gottes oder was auch immer hoffen?

Aktiv werden? Yeah! Sehr gut!

Dein Leben ist die Summe deiner Entscheidungen
Wofür du dich heute entscheidest, hat Einfluss auf dein restliches Leben. Du hast die Wahl: Entscheidest du dich für ein Leben, das du liebst oder für ein Leben, dass dich unzufrieden macht? Du kannst jeden Tag neu wählen. Und das bedeutet auch, dass keine deiner bisherigen Entscheidungen in Stein gemeißelt ist. Du musst nicht einer alten Entscheidung treu bleiben. Wofür denn? Wem willst du damit etwas beweisen?

Deine Entscheidungen formen deine Welt. DEINE Welt. Denke immer daran. Triffst du eine Entscheidung, um andere nicht zu enttäuschen, zu beeindrucken oder um nicht anzuecken, ist das zwar toll für den anderen, für dich selbst eher nicht. Denn dadurch formst du dir ein Leben, das nicht dein eigenes ist.

Entscheide dich heute dafür, dein Leben zu ändern. Du bist morgen die Person, für die du dich heute entschieden hast. Du wirst morgen keine Autorin sein, wenn du heute deine Zeit mit fernsehen verbringst. Du wirst morgen keinen Marathon laufen, wenn du heute nicht mal zu Fuß zum Bäcker um die Ecke gehst.

Deine Zukunft ist noch nicht niedergeschrieben. Du allein hältst den Stift in der Hand. Gib ihn nicht ab, sondern pack ihn fester und schreib deine Geschichte neu – so wie du willst und wie es zu dir passt.

[Übrigens triffst du auch in dem Moment eine Entscheidung, in dem du dich nicht entscheidest.]

Lerne von Helden
Ja, möglicherweise fühlst du dich noch nicht bereit. Aber du wirst auch nicht bereiter, indem du darauf wartest, bereit zu sein. Schau dir zum Beispiel mal den Hobbit Bilbo an. Er lebte ein ganz normales und behagliches Leben im Auenland. Eines Tages standen Zwerge in seinem Haus und luden ihn auf ein Abenteuer ein. Erst abgeneigt, stimmte er schließlich doch zu. In diesem Moment also entschied er sich, seine Komfortzone zu verlassen und damit sein Leben komplett zu verändern. Er trat eine Reise an und wurde nie mehr derselbe. War er für diese Reise bereit? Sicher nicht. Trotzdem tat er es einfach, obwohl er es nicht tun musste. Er handelte einfach aus dem Herzen.

Gut, es ist eine Fantasy-Geschichte. Das macht aber nichts. Alle Heldengeschichten laufen so ab. Ein unscheinbarer Mensch tritt ein Abenteuer oder eine Reise an und wächst nach und nach in seine neue Rolle. Er muss bestimmte Schwierigkeiten überwinden und fällt auch mal hin. Doch der Held steht wieder auf und geht immer weiter. Denn er weiß, dass es kein Zurück mehr gibt: Bereits die Entscheidung für die Reise verändert ihn so sehr, dass es wahrlich ein Rückschritt wäre, einfach wieder wie vorher zu leben.

Sei ebenfalls ein Held. Atme einmal tief durch und gehe auf die Reise. Du kannst es. Du verdienst es.

Deine Heldenreise – was erwartet dich?
Du brauchst nicht ganz unvorbereitet losgehen. Natürlich kann ich deinen Weg nicht genau voraussagen. Trotzdem gibt es bestimmte Muster, die bei jeder Heldengeschichte auftauchen.

1. Aller Anfang ist schwer
Das Losgehen erfordert Mut und Kraft. Auch wenn du jetzt unzufrieden bist, ist es eine Überwindung,einfach loszugehen. Denn wir Menschen lieben das Vertraute und scheuen das Unbekannte. Wir sind Gewohnheitstiere und fühlen uns mit unseren gewohnten Strukturen und Routinen wohl. Wenn du dein Leben änderst, musst du dich gegen deine bisherigen Gewohnheiten stellen, denn dein Leben wird sich nicht ändern, wenn du nichts änderst. Du wirst Dinge tun müssen, die außerhalb deiner Komfortzone liegen. Das bedeutet natürlich auch, dass wir Abschied nehmen müssen. Abschied von dem, was uns vertraut ist.

Es ist daher wichtig, dir ganz genau zu überlegen, wofür du los gehst. Es ist völlig egal, ob du dein eigenes Unternehmen gründen, einen Oskar bekommen oder den Arkenstein aus Smaugs Fängen befreien möchtest – Hauptsache, du möchtest es auf tiefstem Herzen tun.

Bedenke auch, dass du zwar deine bisherigen Gewohnheiten hinter dir lassen musst, dass aber auch genau diese Gewohnheiten deine Unzufriedenheit ausgelöst haben. Es ist daher kein trauriger Abschied, sondern eine wahre Befreiung.

Mit diesem Wissen im Herzen und vor Augen, fällt es leichter den ersten Schritt zu gehen. Du stehst gerne früher auf oder verzichtest aufs Autofahren, wenn du dadurch deinem Herzensziel näher kommst.

2. Glaube an dich
Der Mensch der du heute bist, kann möglicherweise nicht das Ziel erreichen, das du vor Augen hast. Der Mensch, für den du dich entscheidest zu sein, jedoch schon. Du hast so viel Macht, so viel Kraft und Stärke in dir. Du kannst jedes Ziel erreichen, das du dir setzt. Wenn du an dich selbst glaubst, ist es nicht notwendig, dass andere an dich glauben.

Es ist völlig normal, solltest du Zweifel in Hinblick auf dein Ziel empfinden. Den meisten von uns wird schließlich beigebracht, dass Träume Schäume sind und wir zwar Luftschlösser bauen können, mehr aber auch nicht. Unser Leben zu ändern, um endlich so zu leben, wie es zu uns passt, kommt uns daher oftmals weit entfernt vor – wie ein Traum.

Egal, in welcher Hinsicht du dein Leben ändern möchtest: Zweilfel werden kommen. Etwa ob du es alleine schaffen kannst. Oder ob es das Richtige für dich ist. Oder ob du damit andere nicht vor den Kopf stößt.

Erkenne, dass dich allein deine Zweifel von deinem Ziel abhalten. Verbiete deinen Zweifeln, Macht über dein Leben zu erhalten und räume stattdessen der Stimme deines Herzens Macht ein.

Hätte Bilbo sich für die Reise mit den Zwergen entschieden, wenn er auf seine Zweifel gehört hätte? Er war klein (sogar noch kleiner als die Zwerge). War nie in irgendwelche Abenteuer verstrickt. Er liebte den Komfort seiner Hobbit-Höhle mit regelmäßigen Mahlzeiten und einem weichen Bett und konnte nicht wissen, ob er darauf verzichten könnte. Diese Zweifel hätten ausgereicht, um ihn an seinem Vorhaben zu hindern.

Haben sie aber nicht. Bilbo glaubte daran, dass er es trotzdem schaffen wird. Weil er auf sein Herz hörte, dem besten Ratgeber des Lebens.

3. Schwierigkeiten sind Prüfungen
Machen wir uns nichts vor: Wenn wir losziehen, unser Leben zu ändern, treffen wir auf Schwierigkeiten. Wir könnten diese Schwierigkeiten als Zeichen sehen, unser Vorhaben lieber aufzugeben. Allerdings wäre das ein fataler Fehler. Viel besser ist es, jegliche Schwierigkeiten als Prüfung zu sehen. Wie sehr wollen wir das Ziel erreichen? Und: Macht uns nicht jedes Hindernis, das wir überwinden müssen, stärker?

Es würde sich vielleicht leicht anfühlen, einfach zurückzugehen und unser Ziel aufzugeben. Aber das ist es nicht. Es ist eine Last, die du dann mit dir herumträgst. Du warst auf dem Weg, konntest schon die Luft deines neuen Lebens schnuppern und gehst dann wieder zurück? Glaub mir: Das wird eine Qual, die dich unzufriedener macht als du je warst.

Wie sagte einst Samweis Gamdschie: “Die Leute in diesen Geschichten hatten stets die Gelegenheit umzukehren, doch taten sie es nicht. Sie gingen weiter, weil sie an irgendetwas geglaubt haben.”

Woran glaubst du?

Dein Leben ändern – Jetzt oder nie!
Du bist nun drauf und dran, dein Leben zu ändern? Dann lass mich dir nochmal sagen: Den richtigen Zeitpunkt schaffst du allein. Wenn du jetzt weißt, dass und wie du dein Leben ändern möchtest, leg los! Jetzt! Warte nicht länger, denn es gibt keinen Grund – nur Ausreden. Das Leben ist zu kurz und viel zu kostbar für Unzufriedenheit.


Bekommst du schon meinen Newsletter?

Deine Daten sind bei mir sicher. Abmeldung jederzeit mit einem Klick.

18 thoughts on “Der richtige Zeitpunkt, um dein Leben zu ändern

    • Hallo Melanie,

      danke dir! Ja, oftmals kennen wir die Theorie und wir wissen auch ganz genau, was falsch läuft und trotzdem kommen wir einfach nicht in die Umsetzung. Weil dieses eine Fünkchen, dieser eine Satz dieser einen Person gefehlt hat. Schön, dass ich dein Fünkchen war. 😀

      Viele Grüße
      Maike

  1. Liebe Maike,

    Danke, Du hast genau die Worte geschrieben die ich gerade gut gebrauchen kann.
    Schön das es Dich gibt und das Du anderen hilfst :-)

    • Wow, Robert, dankeschön!
      Danke, danke, danke für deine Worte! :-)

      Ich freue mich auch, dass meine Worte gerade zur rechten Zeit kamen!

      Viele liebe Grüße
      Maike

  2. Toller Artikel. Es stimmt schon, den Zeitpunkt muss man sich irgendwie selbst erarbeiten. Sonst wartet man, und wartet…. und wartet, und am Ende ärgert man sich, wieso man nur so lange gewartet hat, wenn man vielleicht schon längst hätte da sein können. Danke für die Erinnerung daran :)

    • Hi Aurea,
      vielen Dank! Ja, das ist so. Es bringt einfach nichts, auf den richtigen Zeitpunkt zu warten.
      Wenn wir ein besseres, gesünderes, zufriedeneres Leben wollen, warum dann überhaupt noch warten? Ist doch eigentlich ziemlich verrückt, oder?

      Danke für deinen Kommentar.

      Viele Grüße!

  3. Danke für den coolen Artikel, er passt perfekt in meine persönliche Situation gerade, denn ich werfe auch gerade so einiges um in meinem Leben um es neu zu strukturieren.

    • Hey Jasmin,
      yeah, das klingt super. Veränderungen sind immer gut, denn sie lassen uns wachsen und vergrößern das Vertrauen in uns selbst.
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei und noch mehr Erkenntnisse. :-)

      Viele Grüße!

    • Hi Tine,
      wow, was für ein kraftvoller Kommentar. Und so nett! Vielen lieben Dank! Es freut mich, dass dir der Artikel so gefällt und freue mich natürlich auch, wenn du ihn auf deiner Facebook-Seite teilst. Auch dafür danke! :-)

      Liebe Grüße
      Maike

    • Auf jeden Fall! Es gibt ja auch diesen wundervollen Spruch: Love it, leave it or change it, was den Nagel genau auf den Kopf trifft. 😀

      Danke für deinen Kommentar und viele Grüße
      Maike

    • Hallo Anni und willkommen! :-)

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist immer eine aufregende und aufwühlende Zeit, wenn wir erkennen, dass es Zeit für eine Veränderung ist. Ich freue mich daher, wenn ich dich in dieser Phase ein wenig unterstützen konnte. :-)

      Liebe Grüße
      Maike

  4. Das ist ein wirklich toller Artikel. Auch meine Schwester und ich haben schon Beiträge geschrieben, die in diese Richtung gehen. Mir fehlt aber auch oft der Mut, einfach einen anderen Weg einzuschlagen.
    Mal schauen, wann ich mich mutig genug fühle :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *