Über mich

Bist du sehr darauf bedacht, was andere von dir denken?

Hängst du in einem Alltagstrott fest, aus dem du nicht fliehen kannst?

Lebst du nach den Vorstellungen anderer, weil du nicht die Kraft hast, deinen eigenen Weg zu gehen?

Dann bist du hier richtig.

Mir ging es früher ganz genauso.

Ich war schon immer eher schüchtern, weil ich große Angst davor hatte, was andere von mir denken könnten. Nur beim Gedichtevorträgen oder Theaterspielen blüte ich auf – auch vor großen Publikum. Sobald ich aber eigene Texte vortragen musste, seien es Voträge oder schlicht Gespräche wurde ich unsicher. Ich verhaspelte mich bei Vorträgen, wurde steif. In Gesprächen sagte ich nur das Nötigste und redete in größeren Gruppen wenig. Vor allem fremde Menschen oder Menschen, in die ich verliebt war, machten mich verlegen.

Meine Unsicherheit besserte sich ein wenig je älter ich wurde. Und doch verschwand sie nie ganz. Sie hatte Höhen und Tiefen. Ich verglich mich immer viel mit anderen. Es war für mich lange Zeit ein großes Problem, einfach ich selbst zu sein. Immerzu dachte ich darüber nach, was andere denken könnten. Regelmäßig ärgerte ich mich im Nachhinein über mein Verhalten oder Gesagtes. In ungewohnten Situationen wurde mein Kopf so rot wie eine Tomate.

Auch das Verhältnis zu meinem Körper war immer eher feindlich. Ich war alles andere als stolz auf ihn und hatte in meinen Augen unzählige Makel – war also weit vom Schönheitsideal entfernt. Ich kaschierte und versteckte. Wenn das nicht half, fühlte ich mich unwohl.

Einen wahren Tiefpunkt hatte ich dann vor ein paar Jahren. Ich hatte zu allem Übel auch noch ein paar Kilo mehr als sonst auf den Rippen. Nicht weltbewegend viel, aber es reichte, um mein Selbstbewusstsein stark ins Wanken zu bringen. Jetzt reichts, dachte ich mir und tatsächlich: Danach sollte mein Leben nie wieder sein wie vorher!

Ich begann mit Yoga und das stellte mein ganzes Leben auf den Kopf. Ich veränderte mich und lernte mich kennen. Ich lernte mich auf eine Art kennen, die ich nie für möglich gehalten hätte. Zum ersten Mal in meinem Leben konnte ich mich genau so akzeptieren wie ich bin.

Gleichzeitig beschäftigte ich mich immer mehr mit einer gesunden Lebensweise. Bewegung, Ernährung, allgemeine Gesundheit, ich sog alle Infos gierig in mich auf.

Das ist nun schon neun Jahre her. In dieser Zeit habe viele persönliche Erfahrungen gemacht, Inspirationen erhalten und Wissen angesammelt. Und täglich wird es mehr. Persönliches Wachstum ist nichts, was über Nacht passiert. Es ist ein langer Prozess, der uns täglich näher zu uns selbst bringt. Und genau darum geht es auf dem Weg in ein zufriedeneres Leben: Immer mehr bei uns selbst anzukommen und uns immer weniger nach anderen Menschen zu richten. Nicht mehr fremden Meinungen zu folgen, nicht mehr zu tun, “was man so macht”, sich nicht mehr schlecht zu fühlen, weil wir nicht in ein bestimmtes Bild passen.

All mein Wissen und meine Erkenntnisse möchte ich nicht mehr für mich behalten. In den letzten Jahren habe ich zu viele Frauen getroffen und beobachtet, die ganz offensichtlich mit sich und ihrem Leben unzufrieden sind, weil sie zu fixiert auf andere Menschen sind. Es stimmt mich traurig, denn das muss nicht sein. Jeder kann ein großartiges Leben führen, in dem er sich frei und unabhängig fühlt.

Deswegen möchte ich anderen Frauen helfen. Frauen, die sich auch so fühlen wie ich früher. Frauen, die nicht wissen, wie sie mehr Lebensfreude und Selbstbewusstsein in ihr Leben bringen können. Frauen, die endlich das Leben führen wollen, das sie verdienen und das zu ihnen passt.

Weil ich weiß, dass es möglich ist und sich fantastisch anfühlt.

About


Möchstest du jetzt auch…

…ein Leben, in dem du ganz du selbst sein kannst?

…unabhängig sein und drauf pfeifen, was andere sagen?

…genau das Leben leben, das für dich bestimmt ist?

Das schaffen wir!

 

Für noch mehr Input und Inspirationen trag dich doch in meinen Newsletter ein:

Kostenlos. Kein Spam. Jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.