SoV 007: Wie du es schaffst, morgens besser aufzustehen

Der Morgen kann darüber entscheiden, ob der Tag gut oder schlecht wird. Umso wichtiger ist es, gut aufstehen zu können. Leider haben damit viele Probleme. Wenn allerdings schon unser erster Schritt in den Tag mies ist, kann die Laune noch vor dem Frühstück im Keller sein. Ein guter Morgen ist daher das A und O für ein glücklicheres Leben und mehhr Lebensqualität. In dieser Podcast-Episode nenne ich dir die wichtigsten Punkte für besseres Aufstehen.

In dieser Episode erfährst du unter anderem

  • warum sowohl die Gestaltungs des Abends als auch des Morgens wichtig sind
  • welche Faktoren uns um einen guten Schlaf bringen können
  • wie unser Schlaf und die Entstehung von Krebs zusammen hängen
  • wie du dir in 5 Schritten einen besseren Morgen kreierst

 

 

Weiterführende Links

Was dein Hass auf den Montag über dich verrät

Wie du dir deine Energie ins Leben zurück holst


Du willst noch mehr Inspirationen und nie wieder etwas verpassen?

Kostenlos. Ich halte mich an den Datenschutz. Abmeldung jederzeit mit einem Klick.

Teile diesen Beitrag:

2 thoughts on “SoV 007: Wie du es schaffst, morgens besser aufzustehen

  1. Hallo Maike,

    danke für die vielen guten Tips.
    Bei ganz geschlossenem Rollo oder einer Augenmaske ist es ja dunkel.
    Wie kann ich dann durch die Morgensonne geweckt werden und den Melantoninspiegel senken?
    Was sollte man Abends an Nahrungsmitteln meiden, damit auch die Verdauung auch in eine Ruhephase kommt?
    Über eineAntwort würde ich mich sehr freuen.
    Robert

    • Hallo Robert,
      ja, tatsächlich hat sich da wohl ein kleiner Denkfehler eingeschlichen, der mir ebenfalls aufgefallen ist. Im Optimalfall hat man wohl einen Partner, der vor einem aufsteht und die Vorhänge ein Stück weit öffnet. ;-)
      Ich selbst benutze auch eine Schlafbrille, weil eines meiner Fenster im Schlafzimmer kein Rollo hat. Für die Nacht ist das super, weil eh kaum Licht da ist. Wenn es morgens heller wird, merke ich das aber durchaus, weil die Schlafbrille ja nicht 100% “dicht” ist. Für mich funktioniert das gut.

      Sehr schön, dass du die Ernährung ansprichst. Die Verdauung läuft im Schlaf langsamer. Dein Abendessen solltest du daher spätestens etwa 2-4 Stunden vor dem Schlafengehen zu dir nehmen, damit der Körper noch Zeit zum Verdauen hat. Mit einem ganz leeren Magen schläft es sich allerdings auch nicht gut.

      Je kürzer du vor dem Schlafen isst, desto leichter verdaulich sollte die Mahlzeit sein. Sehr fettiges Essen (z.B. auch viel Käse) und Eier brauchen lange, um verdaut zu werden. Sehr Salziges entzieht dem Körper Wasser – nächtlicher Durst könnte dich dann schlecht schlafen lassen. Zucker treibt den Blutzuckerspiegel in die Höhe und gibt dem Körper Energie, die entweder in Bewegung umgesetzt, verbrannt oder gespeichert werden möchte. (Komplexe) Kohlenhydrate hingegen sind kein Hindernis für einen guten Schlaf – sie können im Gegenteil sogar den Schlaf fördern.

      Es kommt allerdings auch ein bisschen auf dich selbst an. Wenn du einen sehr empfindlichen Darm hast oder deine Ernährung gerade auf Vollkorn umstellst, kann es sein, dass ein aufgeblähter Bauch deinen Schlaf stört. Das Gleiche gilt auch für Rohkost und Hülsenfrüchte. Mir zum Beispiel machen abends weder Rohkost, noch Vollkorn oder Hülsenfrüchte etwas aus, aber ich ernähre mich ja auch schon seit Jahren so. Wenn du empfindlich reagierst, dünste dein Gemüse einfach.

      Koffeinhaltiges (Kaffee, schwarzer/grüner/weißer Tee, Cola) solltest du nach dem Nachmittag ebenfalls nicht mehr trinken und auch Kakao und Scharfes kann am Abend aufputschend wirken. Es gibt aber auch Lebensmittel, die schlaffördernd wirken – etwa Bananen, Mandeln, Kirschen, Vanille, Zimt und auch Milch und einige Kräuter (Lavendel, Kamille, Melisse, …).

      Ich hoffe, ich konnte deine Frage zufriedenstellend beantworten. Wenn nicht: Frag gerne nochmal nach. :-)

      Viele Grüße
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.